Lärmschutz

Lärmminderung führt zu Leistungsverbesserungen

Der Lärm am Arbeitsplatz entwickelt sich in den letzten Jahrzehnten zu einem bedeutenden sozialpolitischen Problem. Die Lärmschwerhörigkeit liegt weiterhin mit an der Spitze der Berufskrankheiten. In Deutschland sind mehrere Millionen Arbeitnehmer während der Arbeit gesundheitsschädlichen, insbesondere das Gehör gefährdenden Lärm ausgesetzt. Jedes Jahr werden tausende neue Fälle der Berufskrankheit Lärmschwerhörigkeit angezeigt.

Lärm stellt also eine erhebliche Gefährdung für die Gesundheit, einschließlich der Ohren, und eine Belastung für die Leistungsfähigkeit dar, wobei Störungen durch Lärm bereits bei niedrigen Pegeln zu Beeinträchtigungen führen können. Im Gegensatz dazu führt Lärmminderung zu Leistungsverbesserungen und zur Verminderung von Fehlern.

Bei der Beschaffung von Maschinen sollte auf die Geräuschemission geachtet werden. Durch nachträglich durchgeführte Maßnahmen wie Schallschutzkapseln, Schalldämpfer usw. kann die Schallabstrahlung reduziert werden. Darüber hinaus werden aber auch die physiologischen Faktoren durch Maßnahmen zur Verminderung des Lärms positiv beeinflusst. Dies trägt unter anderem dazu bei, dass Arbeitskräfte weniger häufig krank werden.

 

Lärmschutz an der Quelle

Lärmminderung an der Quelle ist die wirksamste aller Maßnahmen. Der Hersteller einer Maschine ist verpflichtet die nach den gültigen Normen ermittelten Geräuschemission seiner Maschine anzugeben.

Lärmschutz bei der Schallausbreitung

In Räumen ist die Schallpegelabnahme geringer als im Freien. Sie lässt sich durch schallabsorbierende Wände und Decken verbessern, sowie durch Schallschirme erhöhen.

Lärmschutz am Immissionsort am Arbeitsplatz

Am Arbeitsplatz mit hoher Lärmbelastung bietet Gehörschutz (Kapselgehörschützer, Gehörschutzstöpsel) die einzige Möglichkeit, kurzfristig den Lärm auf ein gesundheitlich vertretbares, erträgliches Niveau zu reduzieren. Da der Gehörschutz aber erhebliche Nachteile hat – wie Beeinträchtigung der Kommunikation, Unfallgefahr, Schwitzen, Druckgefühl, Behinderung der Arbeit – und die Schutzfunktion durch Gehörschutz auch nur bedingt sichergestellt werden kann, hat die Lärmminderung durch technische Maßnahmen Vorrang.

Lärmschutz-Demo

Schallschutzkabine für Radialventilator in der Pharmaindustrie. Schallschutzkabine, hergestellt aus einzelnen Schallschutzelementen in verzinkter Ausführung. Die Montage erfolgte durch IGUSTA Monteure. Akustische Messung nach der Montage. Realisierte Pegelreduzierung 24,6 dB.